Anträge stellen leicht gemacht

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) bietet bereits in vielen Bereichen E-Services an

Der Besuch bei Ämtern gehört bei den meisten Menschen nicht zu den Lieblingsaufgaben. Bequem von Daheim Anträge ausfüllen oder Leistungen beantragen sollte heute zu den Standardleistungen von Behörden gehören. „In unserem Alltag ist inzwischen so Vieles vom Computer aus zu erledigen, da sollte der öffentliche Dienst als Dienstleister nicht hinterherhinken“, sagt Christian Rauch, Chef der BA in Baden-Württemberg. Wie kürzlich berichtet wurde, hat sich das Land vorgenommen, bis 2022 soll die Grundlage der digitalen Verwaltung gelegt sein.
 
„Bei der BA haben wir das Thema papierlose Verwaltung schon länger auf dem Schirm und machen damit auch gute Erfahrungen“ berichtet Rauch. Beispielsweise können Kundinnen und Kunden ihr Arbeitslosengeld oder Kindergeld online beantrage, Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen digital versenden, sich arbeitssuchend melden oder Termine verwalten. Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern ist es unter Anderem möglich, Eingliederungszuschüsse oder Kurzarbeitergeld zu beantragen und zu verwalten.
 
Der schnellste Weg, anfallende Aufgaben zu erledigen, geht über www.arbeitsagentur.de unter der Rubrik eService oder über die App „bringt weiter“, erhältlich im Google-Play Store oder im iOS-App-Store. Schritt für Schritt werden Kundinnen und Kunden durch Anträge oder Formulare geführt, teilweise stellt die BA auch erklärende Filme zur Verfügung. „Großer Vorteil bei unserem eService ist, dass unsere Kundinnen und Kunden direkt beim Ausfüllen Hinweise und Erläuterungen bekommen, es also viel bequemer, Anträge online auszufüllen als in Papierformat“, erklärt Rauch. „Fehlende Angaben sind so quasi ausgeschlossen, da dies das System nicht zulässt.“

Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Baden-Württemberg

 

Aktuelles / Presse

08.12.2017

Informationsveranstaltung: Erasmus for Young Entrepreneurs

5. Februar 2018 - Teilnahme kostenlos

 
08.12.2017

Pilotprojekt BW Scale-Up

Unterstützung bei der Internationalisierung Ihres neu ...

 
01.12.2017

Broschüre »Gesundheitsökonomische Indikatoren für Baden‑Württemberg 2017« veröffentlicht

Über 44,1 Milliarden Euro für Gesundheit aufgewandt