Am Arbeitsmarkt geht es weiter aufwärts

Auch im April hält der Aufwärtstrend am Arbeitsmarkt weiter an. Die konjunkturellen Aussichten sind weiterhin positiv und die Wirtschaft in Baden-Württemberg blickt optimistisch in die Zukunft.  Unternehmen und Betriebe kündigen an, im laufenden Jahr neues Personal einzustellen. Im Südwesten verzeichnete die Industrie einen Umsatzwachstum um 6 % in den ersten drei Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum

Die Zahlen der Arbeitslosigkeit sind niedriger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote liegt bei 4,0 Prozent. 15 Agenturen schätzen die Entwicklung der Arbeitslosigkeit in den nächsten Monaten neutral ein. 4 Agenturen rechnen mit einem Rückgang der Arbeitslosigkeit.

Die Beschäftigung wächst weiter, wobei der Beschäftigungsaufbau sich im Vergleich zum Vorjahr auf alle Branchen erstreckt. Nach der Zeitarbeit (plus 9,4%) findet der stärkste Aufbau in der Branche „Verkehr und Lagerei“ (plus 5,6%) statt.

Der Personalbedarf bei den Unternehmen nimmt zu. Aktuell sind bei den Agenturen für Arbeit in Baden-Württemberg 65.092 offene Stellen gemeldet. Die Kurzarbeit bleibt weiterhin unauffällig.

Quelle: Arbeitsmarkttelegramm April 2014, Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Baden-Württemberg

 

Aktuelles / Presse

15.08.2019

Fachkräfte fehlen: der Arbeitsmarktbericht zur Pflege

Überproportional viele Frauen und viele Teilzeitstellen in ...

 
10.08.2019

Langzeitarbeitslosigkeit – eine Herausforderung für alle

Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...

 
06.08.2019

Wirtschaftsleistung 2017 in allen Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs gestiegen

Beim Wachstum liegen die Landkreise Emmendingen, Esslingen ...