"Elevator Pitch" - die „Aufzugspräsentation“

Das verbale Gegenstück zur schriftlichen Executive Summary im Geschäftsplan.

Im Rahmen der Gründermesse Neckar-Alb fand ein StartUp-Wettbewerb „Elevator Pitch“ statt. 20 Gründer hatten sich mit Ihren Geschäftsideen für die 10 Elevator Pitch-Startplätze beworben. 10 Finalisten hatten 3 Minuten Zeit ihr Konzept zu präsentieren und anschließend hatte die Jury 2 Minuten Zeit Fragen zu stellen.

Sehen Sie hier:

Platz 1: Elevator Pitch von Daniel Birkhofer, "Apomore GmbH"

Platz 2: Elevator Pitch von Janina Selbach, "Soeur Coeur"

Weitere Hintergrundinformationen zum Wettbewerb

 

Was ist eigentlich ein "Elevator Pitch"?
Der Elevator Pitch (oder auch Elevator Speech) ist ein kurzer, informativer und prägnanter Überblick einer Idee für eine Dienstleistung oder ein Produkt und bedeutet „Aufzugspräsentation“. Die Bezeichnung stammt daher, dass der Pitch (das Verkaufsgespräch) in der kurzen Zeit einer Fahrstuhlfahrt (ca. 30 Sekunden) durchgeführt werden kann. In den 1980er-Jahren nutzten junge karriereorientierte Vertriebler die Dauer einer Aufzugsfahrt, um ihre Vorgesetzten von ihren Anliegen zu überzeugen.

Der Begriff wird heute typischerweise im Kontext von Unternehmern benutzt, die ihre Idee mit dem Ziel, finanzielle Mittel zu akquirieren, vor potentiellen Geldgebern (z. B. Risikokapitalgeber) präsentieren. Diese bewerten die Qualität einer Idee und des Gründungsteams oft auf Basis der Qualität des Elevator Pitches, um somit unzureichende Ideen schnell auszusondern.

Wesentlich beim Elevator Pitch ist die herausstechende Präsentation durch gedankliche Bilder, Vergleiche und Beispiele gemäß der AIDA-Formel (Attention-Interest-Desire-Action). Gerade in der heutigen Zeit knapper Zeitbudgets nimmt die Anwendbarkeit einer prägnanten 30-Sekunden-Präsentation zu.

Bei der Vorbereitung sollte man die Ziele des Elevator Pitches, den relevanten Markt, die Zielgruppe und die Besonderheit der eigenen Produkte oder Dienstleistungen im Vergleich zu den Wettbewerbern analysieren und festlegen.

Für den Erfolg eines Elevator Pitches zählen aber nicht nur Daten und Fakten: entscheidend ist die emotionale Ansprache. Das gute Gefühl wird beim Gesprächspartner durch eine bildhafte Sprache, die positive Assoziationen weckt, die Körpersprache und die Stimme erreicht.

Der Elevator Pitch ist das verbale Gegenstück zur schriftlichen Executive Summary im Geschäftsplan.

Quelle: Wikipedia. Informative weiterführende Links finden Sie hier.

Lizenzbedingungen für den Wikipedia-Text

 

Aktuelles / Presse

12.11.2019

Der Ausbildungsmarkt 2018/19: Es bleibt unverändert ein „Bewerbermarkt“

„Der Ausbildungsmarkt in Baden-Württemberg ist nach wie vor ...

 
01.11.2019

Nachlassende Dynamik am Arbeitsmarkt

• 198.200 Arbeitslose im Oktober 2019• Quote bleibt bei 3,2 ...