Entwarnung für Freelancer beim Thema Scheinselbständigkeit

Neues Arbeitsmarkt-Gesetz wohl doch keine Bedrohung mehr

Für hochqualifiziertes Fremdpersonal gibt es gute Nachrichten. Die neuen Arbeitsmarktgesetzte zu Leiharbeit und Renten-Zuarbeit sollen nicht mehr die Beschäftigung von Freelancern einschränken.

Ursprünglich war im Gesetzentwurf eine Verschärfung der Feststellung einer Scheinselbständigkeit geplant, was einen enormen Einschnitt im Projekt- und Beratungsgeschäft bedeutet hätte.

Lesen Sie hier die Details...

Quelle: SteadyNews, 28.10.2016

 

Aktuelles / Presse

13.05.2021

Sie dürfen nicht auf der Strecke bleiben: Kinder in Bedarfsgemeinschaften

Aktuell leben in Baden-Württemberg 152.596 Kinder und ...

 
12.05.2021

Beruflicher Neuanfang: vom Metzgermeister zum Krankenpfleger

Was haben eine Erzieherin ohne Abschluss, ein ...

 
05.05.2021

Im Februar 2021 fast doppelt so viele Privatinsolvenzen wie im entsprechenden Vorjahresmonat

Baden-Württemberg: Leichter Rückgang der ...