Jetzt neu: Baden-Württemberg – ein Standort im Vergleich

Wo steht das Land im nationalen und internationalen Vergleich? – 42 Strukturindikatoren geben Antworten

Das Land Baden-Württemberg ist in vielen Bereichen führend. So erreicht der Südwesten im EU-Vergleich nach Angaben des Statistischen Landesamtes nicht nur den höchsten Industrieanteil an der Bruttowertschöpfung und lässt damit sogar China hinter sich, sondern belegt auch im Forschungsvergleich der 92 Regionen der EU den Spitzenplatz. Auch in anderen Bereichen zeigt sich die Klasse des Südwestens. Der heimische Arbeitsmarkt zeichnet sich durch die niedrigste Jugendarbeitslosigkeit aus und ist bundesweit bei MINT-Berufen führend. Diese und weitere Informationen zu allen politisch und gesellschaftlich relevanten Themenfeldern wie Bevölkerung, Wirtschaft, Bildung, Arbeitsmarkt, Soziales, Umwelt und Verkehr veröffentlicht das Statistische Landesamt zum Jahresende 2020 in einer neuen Ausgabe der Broschüre »Baden-Württemberg – ein Standort im Vergleich«.

In der bereits 17. Auflage der Broschüre wird Baden-Württemberg auf 100 Seiten anhand von 42 Strukturindikatoren erstmals nach dem Brexit mit den Mitgliedstaaten der EU-27 verglichen. Die Fläche der EU verkleinerte sich durch den Austritt des Vereinigten Königreichs um fast 6 % auf 4,2 Mill. Quadratkilometer und die Einwohnerzahl sank sogar um 13 % auf nunmehr 447 Millionen. Aber nicht nur Fläche und Bevölkerung nahmen als Folge des Brexits ab, sondern auch die Wirtschaftsleistung der EU sank um gut 15 % auf ein Volumen von 13 939 Mrd. Euro.

Gradmesser für Baden-Württemberg sind nicht nur die Vergleichsergebnisse der Mitgliedstaaten der EU, sondern auch die Zahlen für die anderen Bundesländer und, soweit verfügbar, auch die Daten für die Vereinigten Staaten, Japan, die Schweiz und die BRIC-Staaten, das sind Brasilien, Russland, Indien und China.

Aus aktuellem Anlass wurde auch dem Infektionsgeschehen der Corona-Pandemie im internationalen Vergleich ein Kapitel gewidmet.

Die Broschüre »Baden-Württemberg – ein Standort im Vergleich« steht kostenfrei zum Download zur Verfügung.

Weiterlesen...

Quelle: Pressemitteilung 354/2020 des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg

 

Aktuelles / Presse

22.04.2021

Online geschult: Think BIG

Unter der Dachmarke „Think BIG – Zukunft, Beruf & ich“ ...

 
14.04.2021

Mit dem Female Founders Online Congress 2021 in die Selbstständigkeit

Gründerinnen den Einstieg in die Selbstständigkeit zu ...

 
29.01.2021

Die Folgen des 2. Lockdowns zeigen sich noch nicht auf dem Arbeitsmarkt

• 283.621 Arbeitslose im Januar• Quote steigt auf 4,5 ...