Kräftenachfrage im Aufwärtstrend

Der Stellenindex der Bundesagentur für Arbeit (BA-X-BW) – ein Indikator für die Nachfrage nach Arbeitskräften in Baden-Württemberg – hat im Juni um einen Punkt auf 165 Punkte zugelegt, und er liegt weiter über dem Vorjahreswert vom Juni 2013 mit 159 Punkten. Das bestätigt den allgemeinen Aufwärtstrend in diesem Jahr.

Die gute Grundstimmung und die positiven Ausblicke der Unternehmen lassen auch für die kommenden Monate eine gute Kräftenachfrage erwarten. Neben der positiven wirtschaftlichen Entwicklung trägt auch die wachsende Beschäftigtenzahl zur Nachfrage bei, denn der fluktuationsbedingte Ersatzbedarf steigt. Darüber hinaus gelingt es Betrieben nicht immer, Stellen zeitnah zu besetzen. Die längere Suche spiegelt sich ebenfalls im BA-X-BW wider. Nach wie vor kommt knapp jede dritte gemeldete Arbeitsstelle aus der Zeitarbeit. Darüber hinaus werden auch im Groß- und Einzelhandel, in der Bauinstallation, in der Hotellerie und Gastronomie, im Gesundheits- und Sozialwesen, im öffentlichen Dienst und im Bereich der Unternehmensverwaltung und -führung zahlreiche Mitarbeitende gesucht.


Weitere Informationen zum Thema Arbeitsmarkt finden Sie im Internet unter: statistik.arbeitsagentur.de/arbeitsmarktberichte

Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Baden-Württemberg

 

Aktuelles / Presse

15.08.2019

Fachkräfte fehlen: der Arbeitsmarktbericht zur Pflege

Überproportional viele Frauen und viele Teilzeitstellen in ...

 
10.08.2019

Langzeitarbeitslosigkeit – eine Herausforderung für alle

Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ...

 
06.08.2019

Wirtschaftsleistung 2017 in allen Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs gestiegen

Beim Wachstum liegen die Landkreise Emmendingen, Esslingen ...