Martina Musati wird neue Chefin der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit

Martina Musati ist in Baden-Württemberg und in der Landeshauptstadt Stuttgart keine Unbekannte. Denn bevor sie als Geschäftsführerin Controlling und Finanzen in die Zentrale der Bundesagentur für Arbeit (BA) nach Nürnberg wechselte, war sie bereits sechs Jahre als operative Geschäftsführerin in der Regionaldirektion Baden-Württemberg erfolgreich tätig und kennt „THE LÄND“ aus dieser Zeit bestens.


Die 58-Jährige hat ihre Wurzeln in Baden-Württemberg und lebt in Ulm. Ab dem 01. Februar 2024 kehrt Martina Musati als Vorsitzende der Geschäftsführung in die Regionaldirektion Baden-Württemberg der BA mit Sitz in Stuttgart, aber eben auch in ihre Heimat, zurück.

Martina Musati hat klare Ziele: Fachkräftesicherung und kontinuierliches berufliches Lernen sind für sie die zentralen Zukunftsthemen, die sie in Baden-Württemberg angehen möchte.

Ihre beruflichen Stationen lassen erwarten, dass sie bestens gerüstet ist für diese verantwortungsvollen Aufgaben. So leitete sie beispielsweise von 2011 bis 2015 in München eines der größten Jobcenter der Republik. Sie weiß damit um die Herausforderungen in der Grundsicherung. In ihrer letzten beruflichen Station in der Zentrale der BA in Nürnberg hat sie das Zielsystem der BA reformiert, die Finanzen sowie den Einkauf der BA mit verantwortet sowie ökologische Nachhaltigkeit in der BA verankert.

Die Regionaldirektion Baden-Württemberg ist Bindeglied zwischen den Agenturen für Arbeit, den Jobcentern und der Zentrale der BA in Nürnberg. Sie arbeitet eng mit der Landesregierung sowie den Sozialpartnern auf Landesebene zusammen.

Quelle: Presseinformation Nr. 06/ 2024 der Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Baden-Württemberg

 

Aktuelles / Presse

 
25.01.2024

Baden-Württemberg: Rund 41 % der Rentenbeziehenden haben weniger als 1 250 Euro im Monat

Einkommensniveau ist bei Rentnerinnen deutlich niedriger ...

 
15.12.2023

Frauen – ein unverzichtbares Potenzial am Arbeitsmarkt!

Die Wirtschaft Baden-Württembergs verzeichnet einen ...